Soziale Phobie

Im Folgenden finden Sie einen Fragen-/Aussagenkatalog für das Störungsbild der "Soziale Phobie". Beantworten Sie diese Fragen/Aussagen mit ja oder nein. Die Auswertung ist umso aussagekräftiger, je ehrlicher Ihre Antworten sind. Antworten Sie daher bitte spontan, ohne langes Überlegen. Der Test gibt Ihnen Auskunft darüber, ob Sie eventuell von diesem Krankheitsbild betroffen sein könnten.

Hinweis:

Es handelt sich um keinen diagnostischen Test - er kann also keine ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Diagnose ersetzen. Im Verdachtsfall raten wir also in jedem Fall zu einem persönlich durchgeführten Test bzw. einer Evaluation durch einen Psychotherapeuten oder Psychologen.
 

  1. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen macht mich sehr nervös.
  2. In sozialen Situationen leide ich unter der Befürchtung, mich zu blamieren.
  3. Wenn ich im Mittelpunkt stehe, wird mein Puls schneller, mein Mund trocken, schwitze ich, zittere ich oder erröte ich schnell.
  4. Ich vermeide soziale Situationen, in denen die Aufmerksamkeit auf mich gerichtet ist.
  5. Die Angst, mich sozialen Situation auszuliefern, beeinträchtigt meinen Tagesablauf, meine berufliche Leistungsfähigkeit oder privaten sozialen Wünsche. 
  6. In öffentlichen Situationen zu sprechen ist von Gedanken begleitet, dass ich Unsinn von mir gebe oder mich lächerlich machen könnte.
  7. Der Gedanke, jemand könnte meine Leistung ablehnen, ist für mich kaum auszuhalten.
  8. Wenn ich weiß, dass ich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen werde, bereite ich mich intensiv darauf vor, um keine Fehler zu machen.
  9. Ich glaube, die meisten anderen Personen sind viel ungezwungener in sozialen Situationen

Zur Auswertung

Einrichtungen der St. Augustinus-KlinikenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.


captchareload